SV Spexard Handball

Der dritte Platz in der Kreisliga ist das beste Ergebnis, dass der SV Spexard in der bisherigen Vereinsgeschichte erzielen konnte.

 

 

Handball Kreisliga: Der dritte Platz in der Kreisliga ist das beste Ergebnis, dass der SV Spexard in der bisherigen Vereinsgeschichte erzielen konnte.

 

 

27.04.2019  -  19:00 Uhr   SV Spexard 1  -  TG Hörste 2       28:24 (17:9)

 

 

Gütersloh-Spexard. Am vergangenen Samstagabend empfing unsere Erste die Turngemeinschaft aus Hörste. Im Hinspiel haben unsere Jungs in einer schwierigen Partie eine Auswärtsniederlage hinnehmen müssen, die sie nun wieder begleichen wollten. Zusätzlich bekamen die Spechte die Chancen sich den dritten Platz in der Kreisliga mit einem Sieg zu sichern. Die viertplatzierte Spielvereinigung aus Steinhagen hatte nämlich am Nachmittag bereits gegen den um den Klassenerhalt kämpfenden letztplatzierten aus Isselhorst mit 25:18 verloren. So würden die Spexarder mit einem Sieg einen Vorsprung von 5 Punkten auf Steinhagen haben, bei nur noch 2 verbleibenden Spielen.

Gleich zu Beginn verzögerte sich das Spiel, da nach acht Sekunden bereits der Rechner am Zeitnehmer ausfiel. Nach einer kurzen Pause ging es dann aber endlich richtig los. Der Start war zunächst sehr ausgeglichen. Aber ab dem 3:3 nach knapp 10 Minuten gewannen die Spechte die Oberhand, da sie sich auf die Stärken des Gegners schnell eingestellt hatten. Mit einer starken Abwehrleistung und einem sehr konzentrierten Offensivspiel zogen Sie gleich auf 8:3 davon. Die Gäste aus Hörste sahen keine Möglichkeiten dem SVS ernsthaft gefährlich zu werden. Auch im weiteren Verlauf der sehr einseitigen Halbzeit hatten die Spechte alles im Griff. Man könnte meinen es wäre ihre beste Halbzeit der gesamten bisherigen Saison gewesen. Bis zum 11:7 blieben die Gäste zwar noch annähernd in Schlagdistanz doch bis zur Halbzeit stand ein deutliches Ergebnis zwischen dem Tabellendritten und dem Tabellensechsten auf der Anzeigetafel. Mit 17:9 gingen beide Teams in die Katakomben.

Die zweite Hälfte ließ zunächst vermuten, dass es jetzt genauso weitergeht, wie die erste aufgehört hatte, da die Spechte nach 28 Sekunden gleich das nächste Tor erzielten. Doch es kam anders.

Erst ein Doppelschlag der Hörster zum 18:11, dann kurz hintereinander zwei 2-Minuten-Strafen gegen den SVS. Die Überzahl nutzten die Gäste dann für einen weiteren Doppelschlag zum 18:13. Und die Gäste hatten sich noch nicht aufgegeben. Der Hörster Trainer hatte wohl klare Worte in der Kabine gefunden. Bei den Spechten hingegen ließ die Konzentration nach. Es sah so aus, als hätten sie das Spiel im Kopf bereits gewonnen gehabt. Und die Gäste machten weiter. Beim Stand von 19:16 dann die nächste Zeitstrafe gegen die Gastgeber. Darauf folgte der Treffer zum 19:17 für die TG Hörste.

Nun musste bei den Spexardern etwas passieren sonst würde das Spiel endgültig kippen. Sich in dieser Phase gegen eine wiedererstarkten Gegner nochmal wieder richtig reinzuhängen, nachdem man schon so nachgelassen hatte, ist definitiv keine leichte Aufgabe. Doch die Spexarder hielten die Hörster beim zwei Tore Rückstand. Jedenfalls bis zum 22:20. Dann erzielten die Gäste endgültig den Anschlusstreffer 9 Minuten vor Schluss zum 21:20.

Warum das Spiel nochmal so spannend geworden ist, konnten sich viele wohl nicht erklären. Die Spexarder hatten jedenfalls eine richtig anstrengende Schlussphase vor sich. Auf diesen Anschlusstreffer reagierten die Spechte dann allerdings mit einem rasanten Formanstieg. Drei schnelle Tore ohne Gegentreffer zum 25:21 und die Hörster waren dann doch endgültig gebrochen.

Das der SVS es nun nochmal geschafft hatte sich aufzubäumen sicherte ihnen den anschließenden 28:24 Sieg und somit den verdienten dritten Tabellenplatz. Der dritte Platz in der Kreisliga ist das beste Ergebnis, dass der SV Spexard in der bisherigen Vereinsgeschichte erzielen konnte. Glückwunsch Männer!

Die Tore für den SVS erzielten: Sören Johannsmann (8), Yannec Ergun (5), Lukas Mertens (4), Alexander Eusterhus (3), Felix Hoffmann (2), Frank Johannknecht (2, 2/2 7m), Fynn Närmann (1), Sebastian Kröger (1), Kevin Hunke (1) und Marco Andreolle (1).

 

Bis bald!

Deine Handballabteilung vom SV Spexar

E-Mail:  handball@svspexard.de