SV Spexard Handball

SV Spexard schickt Rivalen TV Isselhorst in die Kreisklasse!

 

 

 

 Handball Kreisliga: SV Spexard schickt Rivalen TV Isselhorst in die Kreisklasse!

 

13.04.2019  -  19:00 Uhr   TV Isselhorst  2  -  SV Spexard 1       31:32 (11:14)

 

 

Gütersloh-Isselhorst. Am Samstag kam es nun endlich zum Nachholspiel gegen den TV Isselhorst für unsere Erste. Nach dem das Spiel im Februar aufgrund eines undichten Hallendachs abgebrochen wurde, sollte es nun bei besserem Wetter in der Halle trocken bleiben.

In der Partie trafen zwei Mannschaften aus unterschiedlichen Tabellenregionen aufeinander. Während der SVS mit einem Sieg den dritten Platz vor der Spielvereinigung Steinhagen festigen könnte, ging es für den TV Isselhorst um die letzte Chance den Abstieg zumindest rechnerisch noch möglich zu halten.

Allein die Rivalität der beiden Gütersloher Stadtteile ließ ein hart umkämpftes Spiel erwarten. Da jedoch die, gerade für die Isselhorster, entscheidende Tabellensituation dazu kam, wurden noch mehr Emotionen in die Partie gelegt.

Den besseren Beginn erwischten zunächst die Gastgeber aus Isselhorst. Ein starker Malte Tofing steuerte selbst gleich drei Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1 für den TVI nach nicht ganz 4 Minuten bei. Doch die Spechte ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und holten gleich wieder auf 4:3 auf. Nun entwickelte sich ein harter Schlagabtausch. Beide Defensivreihen ließen zu viele Lücken, während die Offensiven beider Mannschaften ganz gut in der Spur waren. Hinzu kamen einige Emotionen, die gerade von Isselhorster Seite ins Spiel gebracht wurden. Das Spiel wurde auch recht körperlich und es gab zusätzlich die eine oder andere kleine Rudelbildung, auf die dann wiederum eine 2 Minutenstrafe auf die Nächste folgte. So arbeiteten sich beide Teams über die Zwischenstände 6:5, 7:9 und schließlich 11:14 dem Halbzeitpfiff entgegen.

Am Ende der ersten Hälfte hatten sich die Spexarder etwas in Führung gearbeitet und gezeigt, dass Sie etwas mehr Qualität auf den Platz bringen konnten.

Den Anfang der zweiten Halbzeit erwischten wiederum die Gastgeber wieder besser. Den 3 Tore Rückstand hatten sie schnell auf ein 16:17 gekürzt und kurz darauf glichen die Isselhorster auch zum 19:19 aus. Die Spechte schienen etwas den Faden in der Partie verloren zu haben. Die Deckung der Heimmannschaft wurde auch besser und so viel es den Gästen vom SVS immer schwerer Tore zu erzielen. Dem TVI hingegen gelang es nach dem erneuten 21:21 Ausgleich endgültig in Führung zu gehen. In der 45 Minute stand es dann 24:22 für den TVI. Diese Führung sollte jedoch nicht von langer Dauer sein. Bereits 4 Minuten später erzielte Marco Andreolle das 25:25 und kurz danach auch noch das 25:26. Fynn Närmann und Lukas Mertens stellten dann die 3 Tore Führung der Halbzeit zum 25:28 wieder her.

Erledigt war das Spiel damit jedoch natürlich noch nicht, dafür war es bisher auch viel zu eng und viel zu hart umkämpft. Isselhorst holte wieder auf 28:29 auf und setzte alles daran das Ruder wieder rumzureißen. Doch die Spexarder erzielten immer wieder die wichtigen Tore, um den Gastgebern nicht die Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer zu geben. Erst in der Schlussminute bekamen die Isselhorster dann doch noch einmal die Möglichkeit zum Ausgleich. Vorne trafen die Spechte diesmal nicht und der TV Isselhorst konnte nochmal in die Offensive gehen. 38 Sekunden vor Schluss nahm die Isselhorster Bank dann noch eine Auszeit, um den letzten Angriff abzustimmen. Der geplante Spielzug missglückte, weil die Spexarder Abwehr gut stand, doch der TVI blieb in Ballbesitz und griff nun, wenn auch unüberlegt weiter an. Schließlich landete der Ball ein paar Sekunden vor Schluss in den Händen von Malte Tofing, der nochmal aus knapp 12 Metern direkt draufhielt. Doch der Spexarder Schlussmann Sascha Homuth entschärfte den Wurf und sicherte seinen Vorderleuten so die Möglichkeit die letzten verbleibenden Sekunden runterzuspielen.

Mit dieser Szene endete die Partie dann auch beim Stand von 31:32 für den SV Spexard.

Spexard zieht somit drei Spiele vor Schluss nochmal drei Punkte vom Viertplatzierten aus Steinhagen davon, während für den TV Isselhorst der Abstieg nun rechnerisch fest steht.

 

Die Tore für Spexard erzielten: Sören Johannsmann (10), Frank Johannknecht (9, 5/5 7m), Marco Andreolle (5), Fynn Närmann (3), Lukas Mertens (2), Yannec Ergun (1), Sebastian Kröger (1) und Kevin Hunke (1).

 

Jetzt geht es erstmal in die, nach diesem hart erkämpften Sieg, verdiente Osterpause für unsere Erste. Weiter geht es dann am 27.04. gegen TG Hörste.

 

 

Bis bald!

Deine Handballabteilung vom SV Spexard

E-Mail:  handball@svspexard.de